SMS - SCHÜTZ MACHT STIMMUNG

Bei diesem Projekt des Vereins Kzwo10 drehte sich alles um die Stimme und den Jubilar Heinrich Schütz (anlässlich seines 425. Geburtsjahres). Das Madrigal "Gülden Haare gleich Aurore" stellte den Ausgangspunkt für kreative kompositorische Arbeit und Vokalimprovisationen dar.

Ziel war es, Jugendlichen aus verschieden sozialen und kulturellen Hintergründen über das gemeinsame Werk einen differenzierten Zugang zur Musik von Heinrich Schütz zu ermöglichen.
Den Höhepunkt des Projektes bildeten zwei Konzerte mit fast 400 begeisterten Zuhörern in der Alten Brüderkirche, die durch ihre schöne Atmosphäre einen würdigen Rahmen für die Abschlusspräsentationen bot.

Erarbeitet wurden:

•    ein Madrigal von Heinrich Schütz

•    eine Schülerkomposition für Instrumentalensembles

•    eine Performance der Rapgruppe Cassala Heroes

•    ein Werk des in Kassel lebenden Komponisten und Dirigenten Tom Rimes für Chor, Big Band und Rapgruppe

Beteiligte:
SchülerInnen unterschiedlicher Altersgruppen waren an dem Projekt beteiligt. Inhaltlich und musikalisch sollten sich alle enstehenden Kompositionen an dem Werk von Heinrich Schütz anlehnen.

•    SchülerInnen des 13er Leistungskurses Musik der Herderschule komponierten unter professioneller Anleitung des Komponisten    eigene Instrumentalwerke.

•    Tom Rimes schrieb das Werk "Güldne Haare" für Chor, Rapgruppe und Bigband (der Jacob-Grimm-Schule) das bei den Konzerten zur Uraufführung gelangte.

•    In der Klasse 8 der Heinrich-Steul-Schule wurd ein Workshop für Rap unter der Leitung de Kasseler Rapper Niels Hertel und Yann Jüttner durchgeführt.

•    Der Jugendchor Ciara Voce (Ltg. Nicoline Hake-Warnek) studierte "Güldne Haare gleich Aurore" von Heinrich Schütz sowie die Chorpartien aus der Komposition von Tom Rimes ein.

Der Beginn der einzelnen Workshops war im April 2010. Die Abschlusskonzerte fanden am 07. November 2010 um 14.00 Uhr und 16.30 Uhr in der Alten Brüderkirche statt.

Gefördert wurde das Projekt von der WINGAS GmbH & Co. KG und dem Kulturamt der Stadt Kassel